Laufen in Hamburg
8. Wittenseer Quelle Stadtparkmarathon 11. Oktober 2009, Staffelwechselzone auf der Jahnkampfbahn
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Fr, 15.10.2021 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Hamburg Run (=Lad...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 12.07.2009: Und sie laufen doch: 940 Frauen (oder 2100) im Volkspark

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen

Vier Wochen, drei Konzepte für Laufveranstaltungen, dreimal Teilnehmerrekord. Nach Sportscheck Nachtlauf und hella Halbmarathon legte der Veranstalter des Blankeneser Halbmarathons einen nach und schickte beim 2. Reebok Runner's World women's Run 2100 Frauen laufend mit (940) oder ohne (1160) Zeitnahme oder walkend (230) durch den Bahrenfelder Volkspark und über die Trabrennbahn. Ein mehrfaches der Vorjahresbeteiligung und wieder mit jeder Menge "Drumherum": Eine Promi- Schaulauf- Staffel - Nicole Leder, Schwimmerin Birte Steffen, HSV-Fußballerin Silva Lone Saländer und Motorrad-Rallye-Fahrerin Christina Meier - trat gegen Traber-Champion Heinz Wewering im Sulky an (und verlor), Beauty- und Wellness- Angebote, Modenschau usw. dauerten länger als die eigentliche Laufveranstaltung. Vom Mittag bis zum Abend war auf der Trabrennbahn "action" - was für Auswärtige eine Anreise wahrscheinlich interessanter machte als der Lauf an sich.
Auffällig waren die Teilnehmerinnen nicht nur durch ihre reine Menge, sondern auch durch ihre einheitlichen Trikots. Wie vor drei Wochen Sportscheck (in orange) setzten sich auch hier die Titelsponsoren sehr auffällig ins Bild (in rosa). Und es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit zum Sportscheck- Konzept: auch der Women's Run ist Bestandteil einer deutschlandweiten Serie und wird entsprechend breit vermarktet. Einmal mehr kann man sich fragen, ob das womöglich der einzige gangbare Weg ist, die Massen an die Startlinie zu bringen - andersrum scheint's nicht so recht zu klappen, weder 2008 noch vor drei Wochen.

Zum Sport: Den 8 km Lauf gewann die laufstarke Volleyballerin Gesa Bohn (SC Rönnau) und die 5 km wie im Vorjahr die Hamburger Lokalmatadorin Nadja Freiburg.

Frauen 8 km (Nettozeit)
1. Gesa Bohn, 00:29:30
2. Jeannine Hagedorn, rheinsport, 00:31:04
3. Katarina Wilcken, 00:31:10

572 mit Zeitnahme im Ziel

Frauen 5 km (Nettozeit)
1. Nadja Freiburg, 00:18:35
2. Dr. Diana Mull, Blumen Charly, 00:19:48
3. Bärbel Lemme, Möllner SV, 00:19:55

365 mit Zeitnahme im Ziel

Ergebnisse...
Galerie des Veranstalters...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2021 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum