Laufen in Hamburg
Sportscheck Nachtlauf 18.6.2010, Panorama Alstervorland, vor dem Start
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Do, 29.10.2020 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser per... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Hamburger Leichta...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

9.6.2012 Zusammenfassung: Hamburger/SH Landesmeisterschaften Leichtathletik

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Nachrichten auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

2010 wurden die Hamburger (Bahn-)Leichathletikmeisterschaften mit den Schleswig-Holsteiner Landesmeisterschaften zusammengelegt und firmieren seitdem als "Gemeinsame Landesmeisterschaften". Austragungsort war am letzten Wochenende zum zweiten Mal Lübeck. Trotz starker Schleswig-Holsteiner Konkurrenz gelang es den Hamburgern immerhin, bei den 5000m Akzente zu setzen: Abdellah Hamoureis (Hamburger SV) gewann - für sein Team selbst "etwas überraschend"... den gemeinsamen Landesmeister-Titel - in 15:11,47 und damit 7s vor Volker Goineau (SHLV, SG TSV Kronshagen/Kieler TB). Auch Platz 3 ging nach Hamburg (Hannes Hettfleisch, LG Wedel-Pinneberg). Übrigens auch die Plätze 4,5,7,8 und 9. Und bei den Frauen konnte erneut das Duo Marina Hilschenz und Mareike Ressing (beide LG Wedel-Pinneberg) punkten: Plätze 1 und 2 für 16:56,41 bzw. 17:12,73. Dritte wurde - mit einigem Abstand - Katharina Josenhans. Auch Platz 4 und 6 gingen hier nach Hamburg.
Weitere Meistertitel nach Hamburg: Sören Gnoss (200m) und Michael Hamann (100m).

Die zusammengefassten Hamburger Top-Platzierungen (bei den Erwachsenen):

5000m Männer
1. Abdellah Hamoureis, Hamburger SV, 15:11,47
3. Hannes Hettfleisch, LG Wedel-Pinneberg, 15:26,45

5000m Frauen
1. Marina Hilschenz, LG Wedel-Pinneberg, 16:56,41
2. Mareike Ressing, LG Wedel-Pinneberg, 17:12,73
3. Katharina Josenhans, Hamburger SV, 18:40,96

1500m Frauen
3. Linn Ladewig, Hamburger SV, 4:50,67

400m Männer
2. Olufemi Atibioke, LG Wedel-Pinneberg, 48,16

400m Frauen
2. Vanessa Reichenbach, Hamburger SV, 60,31

200m Männer
1. Sören Gnoss, LAV Hamburg-Nord, 22,10
2. Michael Hamann, TH Eilbeck, 22,57

200m Frauen
3. Jonna Hoffmann, Hamburger SV, 26,38

100m Männer
1. Michael Hamann, TH Eilbeck, 11,07
2. Elliot Osei-Boll, TH Eilbeck, 11,22

Im Jugendbereich (U18) gab es noch ein Highlight: Die StG (Startgemeinschaft) Hamburg mit Yannick Sturzwage, Marc Alex Porzezinski, Eliab Boll und Sebastian Neblung wurde erste 4x100m Staffel - in Hamburger U18- Rekordzeit von 42,60s (alt: LG HNF Hamburg (Porzezinski, Maksimowski, Schilder, Hamann), 5.8.2011, 42,65s).

Zur Ergebnisliste...
Fotos der LM... (vom HSV-Team)

Nachtrag: die gemeinsamen Hamburger und SHLV- Bahn-Meisterschaften über 10000m fanden wie üblich separat statt, und zwar bereits am 13.5. in Flensburg, incl. Seniorenmeisterschaften. In der Hauptklasse gab es keine Hamburger Teilnehmer. Drei Seniorentitel gingen nach Hamburg:

10000m M50: 1. Emmanuel Lovón, Hamburger SV, 37:26,0
10000m M60: 1. Boris Bansemer, Hamburger Sportclub, 39:41,1
10000m M75: 1. Horst Gieger, TSG-Bergedorf, 50:24,5

Zur Ergebnisliste...

Galerie

(keine Bilder vorhanden)

(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich hier registrieren.