Laufen in Hamburg
MOPO Team Staffel 2008: Zielkanal
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mo, 30.05.2022 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: MidSummerRun 17.6...
Hallo Heiko kannst du unseren MidSummerRun... von Läufersymbolangelafk , 31.03.2022 16:45

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Wittenseer Quelle...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 05.10.2011: 10. Wittenseer Quelle Stadtparkmarathon: vom Landschaftslauf zum Sommersportfest

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 251 Bild(er)

Verspätetes Hochsommerwetter und ein nochmal geändertes Konzept gaben dem Wittenseer Quelle Stadtparkmarathon zu seiner Jubiläumsausgabe nochmal ein ganz anderes Gesicht. Was 2002 als weiträumiger Landschaftsmarathon die Alster hoch und runter begann, wurde schnell zu einer Staffelveranstaltung im Stadtpark. Die ist nun nochmal zusammengerückt und bekam noch einen Touch Sportfest- Charakter. Statt 5 Runden im ganzen Stadtpark wurden jetzt 10 Runden (genau vermessen von Wolfgang Timm, aber nicht bestenlistenfähig) nur noch im Westteil des Stadtparks gelaufen, mit je einer Runde auf der Jahnkampfbahn. Die Überquerung der Hindenburgstraße entfiel. Die neue Strecke war relativ spät ins Programm genommen worden - mit dem positiven Effekt, dass im Start-, Ziel- und Staffelwechselbereich auf der Jahnkampfbahn mehr los war, aber man muss wohl auch von der nackten Notwendigkeit zur Verkleinerung ausgehen: die unglückliche und nachträgliche Terminlegung des Köhlbrandbrückenlaufs tags drauf und das lange Wochenende mit Feiertag dürften einiges an (Staffel-)Teilnehmern gekostet haben. Tatsächlich waren es mit 400 im Ziel ein Drittel weniger als 2010.
250 Fotos (Start, Drumherum, ein paar Top-Zieleinläufe und Siegerehrungen).

Und der Einzel-Marathon setzte seinen Trend vom einstmaligen Haupt- zum Nebenwettbewerb fort. Dass allgemein weniger Läufer Marathon laufen wollen, hat ja mittlerweile sogar den Veranstalter des "großen" Hamburg-Marathons dazu bewogen, eine Staffel mit ins Programm zu nehmen. Im Stadtpark kamen jedenfalls nur noch 31 nach 10 Runden ins Ziel (Vorjahr: 49). Erstmals schaffte es kein Läufer mehr, unter drei Stunden zu kommen - Sieger Carsten Jaekel war lange auf Richtung sub 3 unterwegs, verpasste die Marke dann aber um 25 Sekunden. 2008 hatte er schon einmal gewonnen (damals in 2:52:29). Ebenfalls zum zweiten Mal auf dem Siegerpodest ganz oben: Anne Lupke (Triabolos) in 3:21:34.
Auch bei den Staffeln gewannen bei den Männern mit den Tri Michels Bundesligisten und in der Mixed-Wertung mit dem Hamburger Laufladen die Vorjahressieger, und zwar um 1 bzw. 2 Minuten schneller. Bei den Frauenstaffeln tauschten TriMichels Mädels und OpenSports (bis letztes Jahr unter dem Namen "Talentschmiede") die Plätze.

Die Top-Ergebnisse zusammengefasst:

Marathon Männer
1. Jaekel Carsten 03:00:25
2. Tino Steffen, Tri Michels Hamburg e.V., 03:05:27
3. Ulf Kordtomeikel, Hamburg, 03:10:24

Marathon Frauen
1. Anne Lupke, Triabolos Hamburg e.V., 03:21:34
2. Lena Burmeister, TriAs Flensburg, 03:39:22
3. Gesine Hoeft, werk3 Triathlon Hamburg, 04:07:34

Staffeln Männer
1. Tri Michels Bundesligisten (Volker Sturm, Enno Houtrouw, Benjamin Dicke, Julian Fritzenschaft, Michael Haas) 02:34:28
2. TH Eilbeck (Helge Meise, Daniela Mölleken, Carsten Hinz, Christoph Witte, Jon-Paul Hendriksen) 02:38:20
3. Triruderlos (Fabian Haberfelder, Jörg Lehnigk, Karsten Becker, Kai Becker, Oltmann Thyen) 02:42:23

Staffeln Mixed
1. Hamburger Laufladen (Jens Gauger, Carsten Sander, Greta Krumbholz, Jens Freitag, Mareile Kitzel) 02:50:12
2. Open-sports-hamburg Mixed 2 (Markus Aichele, Jasmin Fersch, Simone Dorenburg, Wolfgang Kröning, Jan Spangl) 03:02:46
3. Running Mammuts (Niko Dammann, Marc Boysen, Katja Profé, Kai Kliefoth, Iris Koch) 03:11:43

Staffeln Frauen
1. Open-Sports-Hamburg Damen 2 (Marianne Schön, Dominique Wehrmann, Ulrike Lehnigk, Sabine Westerfeld, Katharina Josenhans) 03:04:56
2. Tri Michels Mädels (Cindy Törber, Tina Schmidt, Katrin Harder, Rebecca Neundörfer, Betina Strehl) 03:19:45
3. Open-Sports-Hamburg (Beatrice Müller, Stefanie Anlauf, Jana Stüttgen, Nadja Krüger, Cordula Büchse) 03:42:45

Zu den Ergebnislisten...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2022 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum